Hängeseilbrücke

Hurra, sie ist fertig!

Wer einmal Dschungel-Feeling im Norden genießen möchte, kommt einfach zu uns in den Barfußpark. Mit 45 m Länge ist die Brücke die längste freitragende, barfuß begehbare Hängeseilbrücke in V-Form in Norddeutschland und mit 3 m Höhe auch eine Herausforderung an die Balance und Schwindelfreiheit der Barfußläufer im Park. Die an zwei Stahlseilen aufgehängte „Dschungelbrücke“ überspannt ein kleines Tal im Park und führt zwischen jahrhundertealten Buchen hindurch. So kommt man der Natur noch etwas näher und das wird eine einzigartige Mischung aus Naturerlebnis, Spannung und Freiheitsgefühl. Warum eine Hängeseilbrücke ohne reißenden Fluss darunter? Die ursprüngliche Idee des Barfußparks Lüneburger Heide war es, „Mensch und Natur näher zusammen zu bringen“. So machen Besucher auf dem Barfußpfad immer wieder Ausflüge in den angrenzenden Naturschutzpark und erfahren mit allen Sinnen, wie gut es tut, in der Natur zu sein. Und wie wichtig es deswegen ist, die Natur zu schützen. Die Hängeseilbrücke erschließt jetzt einen weiteren Lebensraum der Natur: die Luft. Denn auf der filigranen, frei schwebenden Brücke kommt man dem Fliegen schon recht nah und bewegt sich auf der Höhe der Vögel durch die Bäume. Für die Umsetzung dieses Dschungeltraums von Freiheit und Nervenkitzel haben sich die Betreiber des Barfußparks einen Egestorfer Architekten und einen Spezialisten für Seiltechnik und Dschungelbrücken gesucht. Nur so konnte die Brücke mit minimalem Bauaufwand naturschonend durchgeführt werden und trotzdem höchste Sicherheitsanforderungen erfüllen.